Samstag, 13. Mai 2017

Knorr Schmeck' die Welt Kochpaste "Indisches Curry"

Die Knorr Schmeck' die Welt Kochpaste "Indisches Curry" war in meiner Goodnooz-Box April 2017 und ich habe sie direkt mal ausprobiert.

Hier könnt ihr euch die komplette Goodnooz-Box nochmal anschauen:
Goodnooz Box April 2017

Nun möchte ich euch hier berichten
wie mir das fertige Gericht geschmeckt hat und wie
unkompliziert ich die Zubereitung davon empfand.



Man benötigt zusätzlich zur Kochpaste:
- 250g Hähnchenbrustfilet
- 1 EL Pflanzenöl
- 200ml Kokosmilch
- 150g Reis (Jasmin- oder Basmatireis)
- 125g Ananas (aus der Dose)
- 1 Paprika (rot)

Ich habe für mein Gericht die doppelte Menge gemacht und dabei dann auch 2 Kochpasten-Päckchen verwendet. Außerdem habe ich nicht nur rote Paprika verwendet, sondern 1 rote und 1 gelbe Paprika. Außerdem habe ich normalen Reis genommen.
Ansonsten habe ich alles nach Rezept zubereitet, welches wirklich absolut einfach umzusetzen war.



Hier das Rezept:

1. Bereite den Reis nach Packungsanweisung zu.

2. Schneide Hähnchenbrustfilet in Streifen und Paprika in Würfel. Brate das Hähnchen mit 1 EL Öl goldbraun an. Gib die Paprikawürfel hinzu und brate sie zusammen mit dem Hähnchen für weitere 2 Minuten.

3. Füge 100ml Wasser und die Kokosmilch hinzu und bringe alles zum Kochen.

4. Füge nun die Ananas in Stücken und die Paste hinzu und lasse das Curry bei mittlerer Hitze 4 Minuten köcheln.

5. Serviere das fertige Curry mit dem Reis.

Man könnte auch eine Veggie-Variante machen, bei welcher man dann das Hähnchen durch Süßkartoffeln ersetzt.
Außerdem könnte man laut Tipp von Knorr gekochte Kartoffeln statt Reis verwenden und das Curry mit Mandeln oder Cashewnüssen verfeinern.

Vor allem den Tipp mit den Mandeln und Cashewnüssen finde ich sehr interessant, leider habe ich diesen allerdings erst gelesen als ich bereits am Kochen war und ich hatte keines von Beidem im Haus.



Das fertige Curry schmeckt wirklich sehr lecker und grundsätzlich musste ich es in keinster Weise nachwürzen. Durch die Ananas bekam es einen süßlichen Geschmack.
Allerdings hätte es für meinen Geschmack dann doch etwas schärfer sein dürfen, weshalb ich beim nächsten Mal eventuell noch richtige Thai-Curry-Paste hinzugeben werde,
welche dann Schärfe in das Gericht bringt.

Wie findet ihr die Knorr Kochpaste? Habt ihr sie auch schonmal ausprobiert und habt ihr vielleicht auch schon die anderen Varianten getestet?

               

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen